Happy New … äh was?

5 Kommentare

Das Neue Jahr … tarii taraa is da. So. Da sind wir uns ja schon einig. Wir haben uns ein wenig Urlaub gegönnt, denn nur weil man auf Oahu lebt heißt das nicht, das man sich im Dauer-Urlaub befindet. *nein-echt-nich-schluchz*

Jedenfalls verbrachten wir unsere 1 wöchige Vacation auf Maui. Wozu in die Ferne reisen, wenn das Gute so nah liegt *kicher*

Geplant war es auf dem Haleakala zu snowboarden. Realität: Straße wegen zuviel Schneegedöhns gesperrt *grummel-pfötchen-zu-faust-ball*

Plan B: schnorcheln/surfen Realität: lauter gesperrte Strände bzw. im Wasser leider zu viele große, bissige Fischlein – hier auch unter dem Namen Tigerhai bekannt *grummel-und-mit-fuß-loch-in-sand-stampf*

Zusammengefaßt… wir fuhren ein bissl Rad, haben uns am Strand geröstet, eine Sandburg gebaut, ein bissl durchs Revier gehoppelt (shoppäääääään), waren am IAO NEEDLE (Bericht folgt) und ansonsten nix gemacht. Ok. Abends gab es jeweils 1nen Cocktail, aber auch nur einen weil wir uns nicht sinnlos besaufen wollten (dafür brauchen wir schon gute Gründe zb. gesperrte Strände *kicher-lall*)

Dann – also letztes Jahr –  rief der Hasenvater mich an und erzählte das die Versicherung den Kostenvoranschlag der neuen Firma nicht akzeptiert. Es fehlen die „Massen“ und es sei ein Ortsunüblicher Tarif. Hä? Jo spinnen die oda?

Für die „Neuleser“ ………Wasserschaden April 2013… bisher wegen Dumpfbackenfirma Gutperl nicht saniert nur getrocknet.

So rief ich heute in aller Herrgotts-späte um 9pm….(weil wir 11 Stunden hinter Djörmeni) liegen) die Frau C.Koßler an, um in Erfahrung zu bringen was das denn jetzt soll. Ganz lustig übrigens das die Firma Gutperl sich nach 8 Monaten Schweigegelübde aufgerafft hat, ebenfalls ein Angebot einzureichen, und zwar ohne unseren Auftrag oder Einwilligung. Aber das nur nebenbei….

Die Frau Koßler jedenfalls meint, das man aus dem neuen Angebot nicht sehen kann, wieviel Farbe, welche Farbe oder gar WELCHE Tapete. Sie befürchtet wohl das wir uns auf Kosten der Versicherung das ganze Haus renovieren lassen. Anhand der Preise allerdings, kann man schon sehen, das es sich dabei um normale Preise für entsprechend der renovierungsbedürftigen Flächen handelt. Das das Angebot der Firma Gutperl absolut fehlerhaft ist, hat sie nicht interessiert, das sei ja dann unser Problem. Ebenso interessiert es sie nicht das die Sparkassen Versicherung ganz entspannt von Firmen abgezockt wird, indem man einfach mal pauschal abrechnet. DAS ist dann egal, zumal es sich dabei um ihre selbst beauftragte Firma Polygen Vatro handelt. Sehr fein. Wenn solch eine Person in meiner Firma arbeiten würde, wäre sie vorgestern schon arbeitslos.

Ebenso meinte sie müsse sie nicht die einzelenen Positionen mit mir durchgehen, da ich von so was ja eh keine Ahnung habe (das verstehen sie nicht), z.b. sagte ich das die Firma Gutperl CV Boden angab, aber wir Linoleum haben, und SIE MEINTE das sei das gleiche. Ja nee ist klar. Wer sich hier nicht auskennt ist ja wohl offensichtlich. Gute Frau Koßler, gehen sie mal zur Handwerkskammer und belegen sie einen Kurs in „Bodenbeläge“. CV Beläge (cushioned vinyls) sind rückseitig mit einem geschäumten PVC ausgerüstet, bei Linoleum  werden natürliche Einsatzstoffe wie Leinöl, Korkschrot, Kalk, Kreide und Jute als Rückenausrüstung eingesetzt. 

So sprach ich entnervt das ich das in der Zeit also 8 Monaten auch selbst hätte machen können. Sie meinte darauf ACH wollen sie es selbst machen? Da sprach ich, ja klar wenn sie mir die 2789,- Euro die die Firma veranschlagt hat überweisen, mach ich das selbst.

ABER NAHAAAAAAAIN wo denke ich denn da wieder hin. Ich bekäme 1600,- weiiiiiiiiil die 19% MwSt die habe ich ja nicht. [ach was] und sie zahlen nur 70% vom netto, aber davon verstünde ich ja sowiso nichts! (ne is klar…vielleicht sollte sie das nächste mal einfach ihre vorlaute Klappe halten, denn von Angeboten brutto netto usw verstehe ich allerhand. Ich sagte darauf das die 19% nur von den Lohnkosten abzuziehen wären, da ich ja auch im Geschäft auf alles 19% MwSt zahlen muss, und meine Arbeitsstunde pauschal mit NUR 12,- abgegolten werden.(nein keine Gewinnmaximierung) Und da ich für den Preis die Arbeiten nicht ausführen kann, lass ich es doch die Firma machen *schnaub*.

Dann habe ich den Chef der „anderen Firma“ angerufen und er meinte damit hätte er noch nie Probleme gehabt, er hat es auf Stundenbasis abgrechnet und für gewöhnlich gibt es da keine Probleme. Tja es sei denn man hat die Sparkassenversicherung.

Eins ist Gewiss. Liebe Frau Koßler. Und das können sie ihrem Chef dann gleich mal weiterleiten. Weil ihnen die Kunden sozusagen Scheißegal sind und sie die eh alle als tausendmal dümmer beurteilen als sie selbst, werden wir unsere Versicherrungen bei ihnen kündigen. Mieß behandeln lassen WIR uns nicht. Hauptsache sie haben ihr monatliches Gehalt, was sie jedoch ihrem Konzern an Kosten ersparen könnten, scheint ihnen ebenfalls scheiß egal. Gott bin ich froh das ich mit solch inkompetenten Menschen nicht jeden Tag zu tun habe.

Nun warten wir gespannt auf das neue Angebot der neuen Firma. Und vielleicht ist die Gehirnforschung ja bald soweit das man aus Stammzellen neue Gehirnzellen züchten kann und sie auch erfolgreich verpflanzen kann. Ich wüsste da schon eine Kandidatin.

Advertisements

5 Kommentare zu “Happy New … äh was?

  1. Ach mach doch mal den Schnee hier wech… das passt doch gar nicht. Weder bei Euch, noch bei uns schneit es. 😉

    Diese Frau Koßler ist ja eine ganz Nette, ne… 😉 Ich hoffe für Euch, dass das Thema bald ein Ende hat. Kann ja wohl nicht angehen…!!

    LG und ein wunderschönes, neues Jahr wünsche ich Euch

    Gefällt mir

    • Sähr geäährte Frau Weibsvolk, gemäß Ihrem Wunsch wurde der Schnee wech gemacht *husch-verschwinde-scheuch* 😀 jaaa wir hoffen das es bald ein Ende hat *grumpf* Dir und Konsorten auch ein schönes Neues Jahr und nen super Urlaub! 🙂

      Gefällt mir

  2. Ohje, gleich so einen Ärger. Naja wobei der Ärger ja schon ne ganze Weile geht.
    Mit der Sparkasse haben wir auch hscon einige schlechte Erfahrungen gemacht. Als Privatperson darf man da nicht viel hoffen. Da sind andere wesentlich kulanter und sagen noch „ach, das bisschen? Kein Problem, ist ja nix!“ wo die Sparkasse noch ein riiiiiiiiesen Fass aufmacht. Ganz genau so erlebt…

    Ich wünsche dir/euch trotzdem ein gutes Jahr – und dass sich das alles endlich mal erledigt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s